Menü Schließen

Schlagwort: wald (Seite 2 von 3)

Short&Sweet [39] Photoshop Lego Edition / Wälder im Herbst & mehr

  • Nikon stellt demnächst eine Vollformatkamera in Retro-Optik vor. Es wird schon fleißig geteasert, Vorstellungstermin soll der 6. November sein.
  • Photoshop-Konkurrent Pixelmator ist in Version 3.0 erschienen. Schneller, besser und mit neuen Funktionen soll die Bildbearbeitungssoftware aufwarten. Wenn ihr Pixelmator noch nicht kennt, schaut mal hier vorbei. Ich hatte es mir vor einiger Zeit bereits einmal ausführlich angesehen und fand es super.
  • Kilian Schönberger fängt die zauberhafte Stimmung des Herbstes in seinen Waldbildern ein.
  • Wie würde Photoshop aussehen, wenn es aus Lego wäre? Auf Behance kann man sich das anschauen.
  • Woran merkt man, dass Independence Day vollkommen unrealistisch ist? Die Grafik auf dem Graphitti-Blog ist ein lustiger, kleiner Seitenhieb auf Adobe.

Wald und Wiesen

Ein paar Bilder vom letzten Wochenende. So langsam klappt das aus der Hand fotografieren mit der Mamiya immer besser. Alle Fotos mit 1/125 aufgenommen und es waren nur zwei Verwackler mit dabei (war meine eigene Dummheit, in die Hocke gehen ist nicht die stabilste Position).

Mamiya RB67 mit Fuji 400H, die bekannte Kombi. Werde aber wohl demnächst wieder öfter S/W fotografieren, weil mir danach ist. :) weiterlesen

Erster Testshot mit dem Tokina 11-16mm 2.8

Viel Zeit um mein neues Baby, das Tokina 11-16mm 2.8, auszuprobieren habe ich zurzeit nicht. Und das fuchst mich. So lange musste ich auf dieses Traumobjektiv warten und jetzt kann ich es nicht entsprechend würdigen. Aber na ja, der Urlaub rückt näher und spätestens dann wird es ausgiebig getestet (Wettergott, sei mir hold!).

In der Zwischenzeit gibt’s ein Foto, das am Wochenende bei einem kurzen Spaziergang im Wald mit dem Tokina entstanden ist. Die 11mm Brennweite sind schon spektakulär und selbst bei Offenblende kann man über die Schärfe nicht meckern! weiterlesen

Mit der Mamiya RB67 im Leutstettener Moos

Eigentlich wollte ich diesen Post erst nächste Woche schreiben und veröffentlichen, aber ich kann es einfach nicht erwarten, euch die Bilder zu zeigen!

Aufmerksame Follower ;) haben es schon über Facebook und Co. mitbekommen. Ich war vor drei Wochen im Leutstettener Moos unterwegs, in Begleitung der Mamiya RB67 sowie meiner Nikon D90 als Belichtungsmesser und für die weitwinkligen Aufnahmen. Mit Stativ und allem kommt da schon ein stattliches Gewicht zusammen, dass ich durch die Pampa geschleppt habe (7 km!). Aber es lohnt sich: In den wenigen Wochen mit der Mamiya habe ich so viel mehr gelernt, als ich es in den drei Jahren Fotografie zuvor habe. Es ist eine wahre Freude mit meinem „Brummer“ zu fotografieren und ehrlich gesagt verstehe ich die Aussage, dass man als Analogneuling auf keinen Fall mit der Mamiya RB67 anfangen sollte, überhaupt nicht. Falls ihr da mehr wisst, ich bin neugierig! weiterlesen